Sonntag, 10. Mai 2009

Freiheit in Freiburg

Wieder eine ÖKOMED – wieder nahmen sich junge Menschen die Freiheit, einfach da zu sein. Mehr noch: Sie waren diese stille Freiheit. Auf eine demütig-heroische Weise zeigten sie, dass inmitten von Wahlkampftumult, Einkaufsstress und Alltagsroutine radikale Freiheit möglich ist.

ÖKOMED habe ich gegründet, weil ich zutiefst davon überzeugt bin, dass wir öffentlich Zeugnis ablegen müssen. Für das, was uns am Herzen liegt.

Innere Freiheit braucht keine Mauern und Burgen – Freiheit ist, wo wir wirklich und im eigentlichen Sinne gegenwärtig sind. Für diese Freiheit, haben junge Menschen Zeugnis abgelegt. Freiheit in Freiburg – mitten im Leben.

Und auf einmal, wird radikale Freiheit auch ein tiefer Friede. Und wer Menschen so meditieren sieht – das ist meine Erfahrung aus 10 Monaten ÖKOMED – der wird angerührt von diesem freien Frieden. Er wird angerührt, denn auch in ihm, will dieser freie Frieden sich entfalten...und wir denken, dass sei irre kompliziert (und auf eine Weise ist es das auch) aber es ist auch ganz einfach. Es beginnt alles mit dem Moment, wo Du Dich entscheidest. Weltfrieden beginnt mit innerem Frieden, Weltevolution beginnt mit innerer Evolution. 

Spirituelle Aktivisten verbessern die Welt - von innen nach aussen. 

In Freiburg haben sich junge Menschen – vor allem aus der Waldorfschule – für diese friedliche Freiheit entschieden. 

Wer Zweifel an öffentlicher Meditation hat, der schaue sich diese jungen Menschen an. Was seht ihr? Ich sehe Würde, die einfach da ist. Ich sehe Schönheit, die einfach leuchtet. Ich sehe Menschen, die sich entschieden haben, wahre Zeugen zu sein.

Zeugen - für diese ewige, friedliche und freie Menschlichkeit. 

Danke nach Freiburg - Danke an Aglaja Blankenhorn, Danke an alle spirituellen Aktivisten. (Ich sehe übrigens noch was. Und das sieht cool aus und straight und...naja, ich mag das.)

Jeder Ort zählt. Jeder Mensch zählt. Jede Minute zählt.

WHO IS NEXT?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wann Kommt München dran? Ich würde mich sehr darüber freuen. Ort? Warum nicht im neuen Haidenaupark in Haidhausen?

Grüße aus München