Mittwoch, 13. August 2008

Spirituelle Aktivisten

Wir kennen die politische und die ökologische Aktivisten und wir kennen auch Tibet-Aktivisten - jetzt kommen die spirituellen Aktivisten. ÖKOMED ist Guerilla-Meditation für spirituelle Aktivisten.

Es geht mir nicht darum Aktivisten gegen Philosophen und Schreiber und Redner (bin ja selber einer) auszuspielen - aber was den spirituellen Aktivisten auszeichnet ist etwas einzigartiges und ich will mal ein paar persönliche Erfahrungen in Worte fassen. Nicht sehr ausgefeilt und nicht in der Sprache der Oberschlauen. Einfach so.

Ich tue etwas, dessen Sinn mir auf eine intuitive Weise einsichtig ist.
Ich habe es GETAN! Ich habe nicht gesagt, dass ich es tun will, nicht gesagt, was man tun könnte oder müsste und nicht gejammert, dass es keiner tut.

ICH HABE ES GEMACHT!
I DID IT!
WE DID IT!

Nichts wirkt so sehr wie dieser Fakt, diese Aktion. Die Wirkung trifft mich und die Öffentlichkeit.
Denn ab sofort ist es ein Fakt - und wenn dieser Fakt medial publiziert wird, dann ist er ein Fakt der x-fach wirkt. Darum sind spirituelle Aktivisten auf eine einzigartige Weise Multiplikatoren für ihre Sache. ÖKOMED oder PMP zum Beispiel demonstriert ja nicht für etwas, nein: Wir praktizieren etwas. Keine Forderung. Keine Klage. Keine Frage. Keine Behauptung.

Spirituelle Aktivisten übernehmen Verantwortung. Eine freie Aktion unter freiem Himmel.

Und hier hat der spirituelle Aktivist auch einen natürlichen und explosiven Vorsprung gegenüber allen anderen Aktivisten.

Politische und ökologische Aktivisten müssen symbolhaft etwas machen. Ihre Aktion ist ein Bild für eine Forderung oder Anklage. Ihre Aktion ist Symbol. Der Erfolg oder Misserfolg zeigt sich später und an anderen Orten und durch andere Personen.

Der spirituelle Aktivismus ist da völlig anders. Jede Aktion ist sofort ein Erfolg.
Es geht ihnen um Meditation und sie meditieren.



- Es geht ihnen um Stille und sie sind still.
- Es geht ihnen um Frieden und sie sind friedlich.
- Es geht ihnen darum, Spiritualität in den Alltag zu bringen und sie bringen Spiritualität in den Alltag.
- Es geht ihnen darum das Hamsterrad des unbewussten Alltags zu stoppen und sie stoppen es.


Think global - act local.

Wir können durch viele Teilnehmer und mediale Aufmerksamkeit unseren örtlichen Erfolg multiplizieren, aber wir müssen uns gar nicht fragen lassen, was "das bringt".

Es hat genau das gebracht, was wir wollten.
Wir sind die Veränderung, die wir fordern.

Ich gebe mich - mit allem Risiko - einer Sache hin. Andere mögen dann darüber reden, aber wir haben es getan. Andere kommentieren - wir sind Subjekt des Kommentars. Mit einfachsten Mitteln.

Ich bekomme ein sofortiges positives Feedback - Erfolg macht glücklich.
Mein Körpereinsatz bewegt meine Seele und ich fühle mich danach gut.

Dadurch, dass ich bei der Meditation, die Sphäre jenseits des Egos betrete, habe ich anschließend aber in diesem "guten Gefühl" keinen King-Kong-Ego-Stolz.

Mein Ego pumpt sich nicht auf (und wenn sie sich aufpumpt, dann meditiere ich das Aufpumpen: "Sebastian pumpt sich auf, aber ich bin nicht Sebastian, ich bin der reine Zeuge, der dieses Aufpumpen registriert. Sebastian ist jetzt da, verweilt eine Weile und verschwindet dann wieder - das hat alles nichts mit mir zu tun. Nicht sein Stolz, nicht seine Demut.").

Statt King-Kong-Stolz also eine überpersönliche und freie Wärme, die sich ausbreitet. Es macht auf eine sehr klare Art Spaß!

Anschließend kann man - und als Anthroposoph tue ich das - diese Dinge auch seelische und geistig einordnen, auf vielen Ebenen versuchen zu verstehen und weiter entwickeln - das ist eine andere Story und ich finde, es ist eine wichtige Story. Aber im Vergleich zu allem was jetzt noch kommt oder nicht kommt....Etwas ist da und WIR haben es GETAN.

Jelle van der Meulen schreibt - vordergründig geht es um etwas anderes - genau über diesen Aspekt des Lebens. Lesenswert.

Gibt es auch Gefahren? Es gibt sie, aber ich kann nicht alles unterlassen, was eine Gefahr in sich birgt. Aber wenn Euch interessiert, welche Gefahr ich im Visier habe, der kann sich ja mal über das Thema Boomeritis-Buddhismus informieren. Grundlage für diesen Ansatz ist Spiral Dynamics.

Keine Kommentare: