Donnerstag, 28. August 2008

Ein Leben ohne WARUM

In fließendem Wasser kann man sein eigenes Bild nicht sehen, wohl aber in ruhendem Wasser. Nur wer selber ruhig bleibt, kann zur Ruhestätte alldessen werden, was Ruhe sucht.
Laotse

Ruhestätte klingt nach Grab. Im traditionellen Sinne klingt das nach Tod und Ende. Aber siehe es mal im spirituellen Sinne: Was bleibt denn im Grab zurück? Doch nur das, was nicht von Ewigkeit ist, oder?

Was das Grab übersteht, was die Stille übersteht, das hat Dauer und ist von bestand. So gesehen spricht dieses Bild von Laotse eher von einem Ort wo sich Vergänglichkeit von Ewigkeit scheidet - ein Ort der Auferstehung.

Auferstehung im ganzheitlich, spirituellen Sinne (Du kannst es auch vollständige Transformation nennen) kann nur dann sein, wenn wir verlieren, was nicht zu UNS gehört.

Darum macht Stille so vielen Menschen Angst - weil die Stille wie ein Stahlbad ist, was alles verbrennt, was nicht echt und ewig an uns ist.

Öffentliche Meditation, das demonstratives Handeln durch Nicht-Handeln, konfrontiert die Menschen mit dem was sie eigentlich sind und gibt Ihnen eine Ahnung davon, dass sie die ganze Zeit einer Story von sich selber hinterherlaufen.

Was aber sind sie wirklich und was zeigt das Handeln durch Nicht-Handeln am Ende?
Ein leeres Herz.

Das erschrickt viele Menschen - und oft auch Menschen, die einer religiösen oder spirituellen Bewegung angehören. Denn oft sind Religion und Spiritualität nur weitere Kapitel der Story, der wir hinterherlaufen.

Das leere Herz ist der Raum in dem alles Platz hat - das Bewusstsein was alles erfasst. Nichts kann aus der Welt fallen, denn es fällt nie aus diesem Herz. Dieses Herz sind wir. Bist Du. Dann kannst Du auch jede Story sein und musst Dich dennoch nicht mit einer von ihnen identifizieren.

Jenseits von allen Storys, Gedanken, Gefühlen und Worten, da gibt es einen leeren Geist - das ist Dein wirklicher Geist. Dieser Geist ist keine Story und er ist vor allem jenseits der Zeit.

"Im Ewigen lernt leben,
Wer sein Verhältnis zur Zeit
Zu lösen vermag."
Rudolf Steiner

Menschen fragen immer nach dem WARUM und auf der einen Seite ist das grandios, denn jedes WARUM bringt uns einen Schritt weiter. Ich liebe das WARUM und engagiere mich für das WARUM.

Aber es gibt auch eine andere Wahrheit und diese Wahrheit erhält Ihre Dynamik durch Stille.
Im Taoismus gibt es das, was auch Meister Eckhart mit "ein Leben ohne Warum" beschreibt - das Wei Wu Wei, das nichthandelnde Handeln.


Dieses Wei Wu Wei gibt es auch in der christlichen Kontext und es ist nichts geringeres als das Prinzip Gottes: Der unbewegter Beweger. Gott ist Dynamik aus Ruhe. Unbewegte Gottheit und schöpferische Aktivität. Ein weiterer religiöser Satz nennt es so: Gott liebt Dich immer - Du musst für diese Liebe nichts tun. Bei ÖKOMED repräsentieren wir dieses Gesicht Gottes.

Du bist nicht Dein Körper, nicht diese Materie
Du bist nicht geistig, oder physisch,
Du bist jenseits von allem. - Jenseits bedeutet:
Du bist das alles, aber Du gehst weit darüber hinaus.
Du bist das leere Herz.
"Das leere Herz macht dich zu Buddha."
Osho

Wenn wir öffentlich meditieren, dann sind wir sichtbare Repräsentanten dessen, was immer war, ist und nie vergeht. Ein ICH-BIN in uns. Darum können uns auch keine Geräuche erschüttern, kein Lärm beirren - wir sind das leere Herz in dem alles willkommen ist.

Wir SIND und nichts kann uns bedrohen - das macht ÖKOMED so stark.

Man kann unsere Person und unsere Story angreifen - aber das was wir eigentlich sind, das ist unangreifbar. Das zeigt öffentliche Meditation. Wir geben jede Haltung der Verteidigung auf.

Und gleichzeitig - und das zeigt dieser Blog und das zeigen auch unsere schriftlichen Botschaften - sind wir auch das Relative und müssen uns positionieren und entwickeln und kämpfen und wir fallen und wir irren und wir fangen immer wieder neu an...
Diese Seite lebt in unseren Städten, diese Seite ist die bekannte Seite des Westens und ja, sie ist großartig.

Ich denke es ist Zeit, diese Seite des Westens, mit der Seite des zu Ostens zu einem neuen EINEN zu transformieren. Weil ich das denke, mache ich es. Durch ÖKOMED und mit Euch.

ÖKOMED bringt das Nicht-Handeln auf die Bühne des Handelns.

Wir sind. Ohne Warum. Ohne Darum. Ohne Storys.

Wir suchen nichts.
Wir sind.

Sind die öffentlichen Räume nicht genau die Plätze, an denen uns und allen dies bewusst werden kann?

Wir wollen dieses Bewusstsein wecken. Wir sind ein Bewusstseinsweckdienst.

In der Stille wird sich zeigen, was von den ganzen Storys, Gedanken und Emotionen wirklich von Dauer ist. Was die Stille übersteht, das bleibt.

Lärm hat in der Stille nur zwei Möglichkeiten: Entweder er stirbt oder er wird Musik.

"Alle Geräusche sind umgeben von Stille.
Die Stille gibt ihnen ihre Gestalt.
Sprich deinen Namen laut aus.
Vorher und nachher war es still.
Dadurch hatte dein Name eine hörbare Form.
Die Stille gehört zu dir, wie sie zur Gestalt deines Namens gehört.

Die Stille ist ein Wegbereiter.
Achte auf seine Zeichen."

Ulrich Schaffer

Kommentare:

Anak hat gesagt…

lieber sebastiaen,
ich liebe dieses warum auch. warum ist dies passiert? warum ist mir dies passiert? warum tust du mir das an?
es sind so tiefe und so wichtige fragen.
sie bringen mich in meine mitte. in den kontakt mit meinem selbst. und damit auch langsam auf den weg der inneren stille.
durch meine fragen wird mir deutlich, das ich alle diese dinge an mich gezogen haben, um bestimmte lebensschritte oder besser bewusstseinschritte machen zu koennen (resonanz).
durch mein warum kann ich dies erkennen. aber es ist ein staendiges warum, immer wieder, immer wieder neu. ich merke: ups, beim letzten mal war es genauso, warum nun schon wieder?
und dann: hey, das kenne ich, hab ich schon mal erlebt, nein, nein, diesmal mache ich es anders.
und dann: jetzt reicht es aber, doch wieder das selbe muster, es ist wie eine fliegenfalle, man geht doch auf den leim auch wollte man nicht.
im leben sind das oft sehr schmerzhafte erfahrungen. doch haben sie ihre berechtigung.
weil daraus letztendlich resultiert, das ich mein verhalten im inneren kern veraender und somit das resonanzmuster veraender. ich habe transformiert und habe herausgefunden warum das so war wie es war und das es eben nun nicht mehr so zu sein braucht. dies ist das ende einer wiederholungsschlaufe im leben. leider, nein gottseidank gib es viele dieser schlaufen in unserem leben. so koennen wir evoluieren, uns entwickeln. immer weiter. und uns selbstverwirklichen.
ich liebe dieses warum. es ist ein goldenes warum.
lili
anka

Einer Ihrer Mit-Menschen auf diesem Planeten hat gesagt…

Klasse ! Alleinstellungsmerkmale sind sehr gut ! Und auch Warum-Fragen sind gut ! Wenn es nicht zu viele pro Minute sind :) ! Und Nicht-Warums sprich Stille ist sehr gut - weil sie Räume eröffnet, die vor lauter eingefahrenen tiefgefurchten Frage-Antworten-Mini-Lebens-Story-Mustern, schon ganz zu sind ! Aber, gehe behutsam damit um - mit der Öffnung und dem Beschreiten dieser NEUEN RÄUME, sie könnten dich so sehr umhauen, dass du den Rückweg nicht mehr findest !!! Wenn du un-gebunden bist, dann kann es ja egal sein - doch, wenn du hier auf der Erde eine Verantwortung für andere Wesen übernommen hast ... be very careful and mind too big steps. Das ist 'nur' so eine Idee/ Erfahrungsweisheit von mir !
Ansonsten, MEDITATION ist so erholsam und so WUNDERBAR LEICHT UND FREI ZUGÄNGLICH :)
viel Freude und Entspannung wünsche ich von Herzen

Christine G.B. Rau hat gesagt…

Meditation ist wundervoll, frei zugänglich, kann sich jeder leisten, sollten sich alle gönnen, kann ungeahnte Räume eröffnen, kann heilen, kann ... und sie sollte behutsam durchgeführt werden - denn auch Räume können sich eröffnen, die soo schön sind, dass man gar nicht mehr ins 'echte Leben', in die eigene Lebens-Story zurück möchte ... Na gut, aber das ist natürlich der Ausnahme-Fall ... Also, behutsam, achtsam, handle all this possible rooms, that could open, with care.
Und -sollten die Räume, die sich Ihnen und dir eröffnen, sooo viel angenehmer sein, als deine 'echte' Lebens-Geschichte: Bitte denke daran: FÜR DIESE TRÄGST DU AUCH VERANTWORTUNG ! Deine Meditation kann dir dazu verhelfen, dass du deine jeweilige Lebens-Geschichte mit 'anderem' Licht zu beleuchtet wahrnimmst. Und dich dann zum sinn-vollen Handeln führen ! Also, das ist deine Chance !!! Jede Meditation mehr ! (dass ich auch überall meinen Senf dazu geben möchte ...:)) Herzlich Christine G. B. Rau