Dienstag, 19. August 2008

Draussen vor der Tür ist Innerlichkeit

"Tu es oder tu es nicht, aber höre auf, es zu versuchen." Das ist der Leitspruch von Andy, den ich im Internetforum kennenlernte und er hat bewiesen, dass er kein Sprücheklopfer ist. So konnte die nächste ÖKOMED starten.

(Zwischenzeitlich fand jemand noch Ruhe und Mut um ebenfalls an der ÖKOMED teilzunehmen. Interessant, dass er einer derjenigen war, der später auch besonders intensiv am Dialog beteiligt war).

An uns kam keiner vorbei, denn jeder musste an uns vorbei - denn jeder, der zu meiner Lesung wollte (und sie war ausverkauft), musste an diesem Riff der Stille entlang und es war wie schon oft: Der Lärm, das Sprechen und die Hektik stoppten oder wurden in unserem Umkreis gedämpft.
Bewusste und veröffentlichte Stille, Frieden und Innerlichkeit hat eine magische und für manche verwirrende Präsenz. Niemand kommt an ihr vorbei, ohne berührt zu sein - ob negativ oder positiv.
Ist das nicht faszinierend, was passiert, wenn unsere kluge, aufgeregte, nervöse, wunderbare und oft auch stressige Denk-, Buch-, Werde-, Westkultur mit der Kultur der Ruhe, der Passivität, des Annehmens, des Loslassens und des So-Seins konfrontiert wird?













Und umgekehrt: Die Geste der passiven, stillen, sitzenden Innerlichkeit, die bereits alle Vollkommenheit verkörpert, stellt sich der Bewegung, die immer weiter will, die sich der aktiven Entwicklung des Guten, Wahren und Schönen verpflichtet hat, die Menschen heilen und die Welt wirklich verstehen und besser machen will und sagt: Ich bin Evolution.

Es ist wichtig, beides zu würdigen und beides zu leben. Das haben wir getan.

Ich denke, gerade diese Meditation vor einer BUCHHANDLUNG, macht diesen spannenden Aspekt auch optisch fassbar. Oder?
Ich habe zunehmend das Gefühl, dass wir mit ÖKOMED tatsächlich etwas neues in unsere Kultur bringen, an dem unser aller Bewusstsein wacher werden kann.

Ja, und wenn Sie mal im Saarland sind, dann fahren Sie unbedingt nach Bexbach und besuchen diese neue, aussergewöhnlich schöne, inspirierende und toll eingerichtete Buchhandlung buchkultur.

Danke an Familie Schwartz für die Einladung, Dank an alle Gäste für eine bewegende und anregende Veranstaltung und für die freundliche Wärme, mit der Sie mich beschenkten....

...und Danke an Andy, der zu seinem Wort sitzt!

Bilder-Doku @Schwartz

Keine Kommentare: