Dienstag, 22. Juli 2008

ÖKOMED in Österreich

In den nächsten vierzehn Tage, geht es zu einem Alpen-Retreet. Ihr habt dann die Möglichkeit, diesen Blog weiter über die Kommentarfunktion zu nutzen und Euch zu verbinden. ÖKOMED wird in dieser Zeit u.a. als Wasserfall-Meditation im Kleinwalsertal stattfinden - mitten in einem Tourismus-Treffpunkt. Dazu werden auch Einheimische und Touristen eingeladen werden. Der genau Termin steht noch nicht fest.

Der Wasserfall ist ein kraftvolles und lebendiges Symbol dafür, dass unser Leben immer zwei Aspekt hat:

Die Ewigkeit, das Absolute.
Die Vergänglichkeit, das Relative.

ER STRÖMT - UND RUHT.

Es sind die zwei Gesichter Gottes. Beides ist das EINE.

Wenn wir verstehen, dass wir tatsächlich dieser Gott sind, dann ist es eine wunderbare Mission, diese beiden Seiten in der jeweils best möglichen Weise zu repräsentieren.

Meditation ist insofern nicht nur ein "Ruhen im Frieden", sondern immer auch ein Prozess, in dessen Verlauf wir selber zur Quelle werden, die dann überfließt und LEBEN spendet. Wie genau dieses Leben-Spenden dann aussieht...das ist eine Wissenschaft für sich.

So laut, so spritzig, so lebendig, ungebremmst und überschäumend wie der Wasserfall - und gleichzeitig so konstant und EWIG.

Und Meditation im öffentlichen Raum, ist aus das: Dank an den öffentlichen Raum und der Anfang einer neuen Beziehung zur Innenseite der Äusserlichkei

Der öffentliche Raum - der Dom, der Wasserfall, die Fußgängerzone, die Einkaufspassage, das sind nicht nur Plattformen, auf denen etwas stattfindet, es sind Partner. "Partner, die ernst genommen werden wollen", wie Jelle van der Meulen das nennt.

Dieser Ort ist für ÖKOMED insofern besonders, weil er einerseits einen ganz ursprünglichen Charakter hat und andererseits von vielen Touristen besucht wird. Natur und Mensch stehen
sich hier gegenüber. Wir werden in diesem ÖKOMED versuchen, den Grenzverlauf zu einem Ort zu machen, in dem spürbar ist:

Mensch und Natur erscheinen in dem EINEN Bewusstsein. Die Fülle blüht in der Leere.

Wir sind diese Leere. Wir sind diese Fülle.
Wir sind für beides verantwortlich. Aus einem einfachen Grund: Es gibt niemand anderen.


Sei was Du bist. DAS LEBEN. Von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Namaste.

Hier eine spannende Debatte darüber, was ÖKOMED als Guerilla-Meditation erreichen kann + einer interessanten Umfrage.

Keine Kommentare: